Ausstellung im Saarland vom 6. August 2018 – 28. September 2018

Die Regionale Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige Heimkinder im Saarland im Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie zeigt in Kooperation mit der Landeshauptstadt Saarbrücken eine Ausstellung „Verwahrlost und Gefährdet?“ des Landesarchivs Baden-Württemberg mit einem Begleitprogramm im Hauberisser Saal im Rathaus St. Johann am Rathausplatz 1 in 66111 Saarbrücken.

Der Eintritt ist frei. Die Öffnungszeiten sind: Mo-Fr 9:00-18:00 Uhr.

Die Ausstellung wurde am 6. August um 13 Uhr von Sozialministerin Monika Bachmann eröffnet und die Thematik wurde durch Fachvorträge von Prof. Dr. Ulrike Zöller und Dr. Clemens Rehm  vertieft. Peter Kneip hat als Ehemaliger und Schattenkünstler einen saarlandspezifischen Beitrag geleistet und stellt mit aus.

Grußwort von Sozialministerin Monika Bachmann
Fachvortrag von Prof. Dr. Ulrike Zöller, Vorsitzendes des Beirats der Anlauf- und Beratungsstelle Baden-Württemberg, Dozentin an der htw saar
Saarlandspezifischer Beitrag von Peter Kneip, Ehemaliger und Schattenkünstler
Ausstellungsrundgang mit Dr. Clemens Rehm, Abteilungsleiter „Archivischer Grundsatz“ Landesarchiv Baden-Württemberg
Durchschnittlicher Platz zum Schlafen, der einem Heimkind 1965 zustand

Weitere Begleitveranstaltungen zur Ausstellung finden am 9. August 2018, 23. August und 10. September 2018 statt.

Den Informationsflyer mit allen Details finden Sie hier: Flyer Wanderausstellung